DL9DAK

Amateur Radio Station

Mikrowellen-Aktivitäten

In den Jahren 2006 bis 2008 habe ich regelmäßig portabel an den UKW/Mikrowellen-Wettbewerben teilgenommen. In dieser Zeit stand unserem DOK O47 auf einer alten Kohlehalde ein Standort für Wettbewerbe zur Verfügung, der auf Grund seiner Höhe von ca. 150 m ideal für den Betrieb auf den hohen Frequenzen war.

JO31to

Nach Aktivitäten auf 2 und 70 cm habe ich mich dann den höheren Frequenzen zugewandt. Beim DARC Mikrowellen Contest June 2007 nutzte ich ein 10 GHz Transverter mit fünf Watt Ausgangsleistung basierend auf Module von Kuhne Electronics. Als Antenne kam ein 48-cm-Spiegel von Procom zum Einsatz, der über einen Hohlleiterflansch direkt mit dem Transverter verbunden war. Die gesamte Einheit wurde auf ein Kamerastativ befestigt.

.bergkamen 06-2007

Im DARC Contest im Juli 2007 war ich auch wieder von JO31TO aktiv (siehe Foto unten). Nun ging es schon komfortabler zu.

10 2007-2

Es kam nun ein 90-cm-Spiegel an dem 10-GHz-Transverter zum Einsatz. Alles war auf einem 6 m hohen Stahlmast montiert. Die Yagi-Antenne darüber war lediglich zur Sked-Kommunikation auf 70 cm im Einsatz.

bergkamen 07-2007

Beim IARU UHF/Microwave Contest im Oktober 2007 wat ich auf 10 GHz wieder mit der bewährten Station mit 5 Watt und dem 90-cm-Spiegel im Einsatz aber nun mit einem neuen Preamp direkt am Spiegel (1,5 dB).

Weiter war auch der neue 24-GHz-Transverter, ebenfalls basierend auf Module von Kuhne, im Einsatz, der einen Tag vor dem Contest fertig gestellt und vorher nicht mehr getestet werden konnte. Alles lief aber auf Anhieb. Der 24-GHz-Transverter lieferte 3,5 Watt Ausgangsleistung und war mit einem Hohlleiterschalter ausgestattet, der elektromechanisch umgeschaltet wurde. Als Antenne diente ein 48-cm-Spiegel von Prokom und der Preamp hatte ein Noise Figure von 2 dB. Alle folgenden Wettbewerbe wurde mit dieser Konstellation gefahren und ich konnte mich immer im oberen Mittelfeld bis auf die vorderen Plätzen platzieren. Bei den nächsten Wettbewerben von dem Standort nutze ich auch ein Rotor mit dem ich die Antennen auch in der Elevation verändern konnte.

antennenmast

Nach 2009 war es nicht mehr möglich den Standort zu nutzen und ich hatte dann meine Mikrowellenaktivitäten eingestellt - aber man soll niemals nie sagen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen